25
M
Tramatas - spirituelle Schocks überwinden
25.03.2015 00:00

Wir alle erfahren im Laufe unseres Lebens den einen oder anderen spirituellen Schock.

Sind wir gut bei uns und in uns ganz gefestigt, also "zuhause", können wir diese ganz schnell durch gewahrsein unserer Seele verarbeiten.  

Ein spiritueller Schock führt dazu, dass sich ein Wesen von seinem Fühlen trennt, weil der Schmerz (physisch oder emotional) im Moment des Geschehens so groß ist, dass er im direkten Moment des Erfahrens nicht ertragbar wäre.  

Das geschieht zum Beispiel bei:

  • Eingriffen im Mutterleib oder schmerzhaften Erfahrungen der Mutter
    der Geburt - Nabelschnur um den Hals o. ä.

     
  • physisch/ psychischem Missbrauch
     
  • plötzlichen Unfällen, Verlusten anderen,
     
  • geistig-emotional schwerwiegenden Ereignissen (Traumatas)

Kurzfristig betrachtet ist das sehr hilfreich für eine sanfte Schritt-für-Schritt Ver- und Bearbeitung eines solchen Geschehens,  

es kommt jedoch vor, dass sich das Wesen von seinem Gefühlskörper so lange trennt ("außer sich ist"/ "neben sich steht"), dass die Seelenverbindung, die über den Gefühlskörper mit allen anderen Körpern (Geistkörper, materieller Körper, anderen Wesen) kommuniziert, "verloren" geht.  

Anzeichen sind:

sich verloren FÜHLEN, Angst vor allem, selbst vor der eigenen Angst - größte Unsicherheit, kein Selbstbewusstsein, extreme Kopflastigkeit, kein Mit-Fühlen (nur eigene Angstverstärkung), Flucht in leichte bis extreme Süchte...  

Spirituelle Schocks bedürfen der Heilung und so der Wiedervereinigung aller Körper, das wieder Bewusst-Werden des ganzen Seins.

Das geschieht durch Überwindung der Ängste, also in Situationen gehen, die größte Ängste oder Flüchte (Verdrängung, Flucht) verursachen und die auftauchenden Gefühle aushalten, liebevoll betrachten und annehmen.

Heilung geschieht. Transformation.

Ängste dürfen sein, jedoch nicht behindern. Nimm DEINE Angst an die Hand und gehe mit ihr DEINEN Weg, wie DU ihn gehen willst - und sie wird weniger und weniger, je mehr DU in DICH vertraust.

Auf diesem Weg sind wir Seelen in unserer körperlichen Daseinserfahrung im Grunde alle.

In Liebe.

 

Gerne unterstütze ich dich auf DEINEM Weg des zu DIR Kommens.

Foto © Doris Cynis.

www.NaturWesen-Doris.de

Den Tod integrieren beFREIt

Kommentare