16
Ju
Spiritualität – das verkannte Sein
16.07.2018 12:22

Wir alle sind spirituelle Wesen,

die Menschliche Erfahrungen machen in diesem Leben.

Nicht alle kommen mit dem Begriff Spiritualität zurecht.

Hier gibt es so große Extreme, dass es zu ebenso großem Missbrauch führt, damit umzugehen.

  • • Die einen halten Spiritualität für ein ständiges auf Wolke 7 schweben und heititeiti alles ist soooo berauschend schöööön, als seien sie permanent im LSD-Rausch.
  •  
  • • Die anderen bemerken ständig, dass sie mit Spiritualität nichts (mehr) zu tun haben wollen, möchten nicht der Erstgenannten Gruppe angehören und betonen deshalb ständig diese, um klarzustellen, dass sie eben nicht DAzu gehören.

BEIDE Gruppen befinden sich auf der Flucht vor der Ganzheit.

Beide Gruppen haben ihre oft gut verdienenden Coaches, die das eine oder andere für sich nutzen und so die Trennungen aufrecht erhalten, mal so, mal so, wie gerade der Coachingtrend so ist. Bewusst gewollt und auch nicht. Und ich meine hier nicht die vielen, sondern die "Großen", die sehr gut von ihrem Tun leben können.

Bewegung & Gegenbewegung.

Die am meisten mit sich und ihrer Spiritualität hadern, sind hauptsächlich die aus der 60er Flowerpower Generation und deren Nachkommen.

  • Die einen gehen dann erst einmal stramm ins Business und wollen immer schneller – höher – weiter und mehr.
  •  
  • Die anderen versinken sentimental in all ihren Emotionen, um wieder an ihre darunter versteckten wirklichen Gefühle zu gelangen.

Alles gut so weit, darf ja sein. Erfahrung muss gemacht sein, um darüber wirklich lernen &  lehren zu können.

Das Ding ist nur das bei Extremen,

irgendwann dreht sich das Ganze ins direkte Gegenteil, das andere Extrem –

  • der Business-Karriere Typ wird nun plötzlich hochemotional und bekommt den verklärten Blick.
  •  
  • und der emotional Verklärte will nur noch Business und Karriere verkaufen.

Das ist dieses Entweder-Oder-Prinzip leben.

Nur ganz wenige bekommen hier die Kurve, sich in das Sowohl-Als-Auch Prinzip auszurichten.

Dabei müssten doch gerade die Coaches es besser wissen, oder?
Na ja. Eigentlich schon...

Doch auch hier sind ja "nur" Mensch unterwegs, auch hier kommen so so viele eben aus einer extremen Zeitphase und müssen erst einmal beide Extreme der Polarität durchleben, bevor sie ihre Mitte finden.
Und ja, dann gibt es wieder welche, die einfach zurück switschen in ihr altes Schema.
Für diese heißt es, eine neue Karmarunde drehen, noch extremere Erfahrungen sammeln, bis das innere Pendel seine Mitte findet.

Lebe deine Extreme und dann KOMM in deine MITTE. Und ja, es ist essenziell wichtig und unglaublich wertvoll, die Extreme zu leben – doch DANN

> Komm in DEINE Mitte.

Mitte? Welche Mitte?

>>> HERZ verbindet alle Ebenen, Extreme, Pole und verbindet sie zu einer Ganzheit, die mit nichts sonst erreicht werden kann.

DU bist Alles UND Nichts - nicht alles oder nichts.

DU bist Seele UND Mensch - nicht heilig oder gefallen.

Spiritualität heißt, voll und ganz DEIN Leben leben mit Bauch-Herz-Verstand vereint - nicht mal nur das eine oder das andere, immer wieder nur getrennt vom Ganzen.

Na klar, wenn du deine xten Runden drehen willst, dass drehe sie, auch das ist in Ordnung.
Nur gib das dann nicht als Lehre wieder und ziehe andere da mit rein, wieder und wieder, es sei denn, es dient allen und dem Ganzen. Ist das dann wirklich so? Oder nur wieder ein EgoTrip?

Seele sein ist ewig, doch Mensch sein endet mit einem Leben.

Ganz nüchtern betrachtet.

Und die Dinge nüchtern betrachten ist auch eine Kraft der Mitte.

Übernimm die volle Verantwortung für deine Entscheidungen, für dein Denken und Glauben, für dein Fühlen und wollen und vor allem für DEIN Tun an anderen!
DU wirkst auf so viel mehr und so viel weiter, als du es dir vorstellen kannst.

Das wirken unseres Tuns geht weit über die Grenzen unserer Vorstellungskraft hinaus – das kommt daher,

  • dass wir spirituelle Wesen SIND,
  • dass wir sehr mächtige Wesen SIND,
  • dass wir einen sehr kraftvollen Geist HABEN,
  • das wir eben Seele SIND, die unermesslich groß und weit IST.

Weil wir Liebe sind und alle nur dahin zurück wollen in dieses so friedliche stille weite große Sein.

Nimm dir das mal zu Herzen und geh‘ dem nach.
Ganz nüchtern und liebevoll.
Wenn DU magst.
GEH Leben!

Danke.
In Liebe.
Doris.
www.NaturWesen-Doris.de  Essenz erfahren.

*Im Dienste DEINER Seele, für LebensFreude – BeziehungsFreude – BusinessFreude.

 

Lemurianischer HeilKreis
KräuterWissen - Gastbeitrag

Kommentare


Datenschutzerklärung